Aktuelles
Juni 2017 ! Anerkennung im Rahmen des Deutschen Architekturpreises 2017 für den Neubau der Bremer Landesbank | Wir gratulieren Caruso St John Architekten, sind stolz auf unseren Anteil am Entstehen des Gebäudes und bedanken uns für eine exzellente schöpferische Kooperation mit den Baukünstlern und PlanverfassernJuni 2017 | Architekturpreis Beton 2017 für den Erweiterungsbau des Sprengelmuseums Hannover | Wir gratulieren Meili Peter Architekten und freuen uns, an entscheidender Stelle zur Materialisierung des Entwurfes beigetragen zu habenJuni 2017 | Bis Ans Limit - Die BAL-Blitze der Teamstaffel 2017 | Ergebnisse: In der Klasse Herren/Gemischt über 40 Jahre: 1.) BAL-Berlin 1, Platz: 47 von 373, II. In der Klasse Herren/Gemischt unter 40 Jahre:1.) BAL-Berlin 2, Platz: 1270 von 43862.BAL-berlin 3, Platz: 1987 von 4386Mai 2017 | Ausstellung "Staatsoper Unter den Linden - Die Sanierung 2011-2017" im Probenzentrum der Oper eröffnet | Senatsbaudirektorin Frau Regula Lüscher (Zweite von links) im Gespräch mit dem künstlerischen Urheber der ausgestellten Fotos, Herrn Alexander Schippel (Mitte) und Herrn Bernd Krechting, Geschäftsführer der BAL (rechts)Mai - Juni 2017| Lumineszenz und Metamorphose in der Transformation des Operngebäudes - Die öffentlich zugängliche Ausstellung einer fotokünstlerischen Dokumentation im fertiggestellten ProbenzentrumMärz 2017 | Auf den Spuren von Mies van der Rohe - schichtweise Freilegung einer Idee als Vorstufe ihrer RekonstruktionMärz 2017 | Auf den Spuren von Mies van der Rohe - schichtweise Freilegung einer Idee als Vorstufe ihrer RekonstruktionMärz 2017 | Arbeitsbereit! - Deutschlandzentrale Ernst Baseler und Partner am Kunstcampus HeidestraßeMärz 2017 | Arbeitsbereit! - Deutschlandzentrale Ernst Baseler und Partner am Kunstcampus HeidestraßeMärz 2017 | Arbeitsbereit! - Deutschlandzentrale Ernst Baseler und Partner am Kunstcampus HeidestraßeMärz 2017 | Arbeitsbereit! - Deutschlandzentrale Ernst Baseler und Partner am Kunstcampus HeidestraßeMärz 2017 | Während man im neu errichteten Großen Lesesaal der Staatsbibliothek  bereits  versucht, die Grenzen menschlicher Erkenntnis zu verschieben...März 2017 | ...und auch anderswo im Hause die Einsicht reift, dass sich mit jeder gewonnen Erkenntnis auch die erahnbare Menge des noch nicht Gewussten vergrößert...März 2017 | ...verhüllt der Eine oder Andere darüber schamvoll sein Antlitz...März 2017 | ... und harrt noch manch neuer Speicher alter Medien erwartungsvoll seiner literarischen FüllungMärz 2017 | Anderswo im Hause geht die Rekonstruktion zu Architektur geronnener Geschichte weiterMärz 2017 | Anderswo im Hause geht die Rekonstruktion zu Architektur geronnener Geschichte weiterMärz 2017 | Anderswo im Hause geht die Rekonstruktion zu Architektur geronnener Geschichte weiterMärz 2017 | Das 620-Wohnungen-Programm in der Boxhagener Straße, Berlin-Friedrichshain ist ein Hochgeschwindigkeitsrennen für die BALSeptember 2016 | Hinter der bereits fertigen "Lindenfassade" der Staatsbibliothek läuft die Generalsanierung weiterer Bauteile des denkmalgeschützten Gesamtkomplexes auf HochtourenSeptember 2016 | Das "Opernensemble" der BAL - Mit bester Besetzung in konzertierter Aktion  voll im "Spielplan"September 2016 | Probenzentrum und Intendanz der Staatsoper Unter den Linden sind baulich fertiggestellt | Repräsentanten von Politik und Kultur eröffnen den Probebetrieb |  Wiederaufnahme des Opernbetriebs für  Herbst 2017 vorgesehen | Probezentrum: Neubau auf dem Gelände des ehemaligen Magazingebäudes mit Gesamtkosten in Höhe von rund 68 Mio. €, 7.949 qm Nutzfläche, bietet erstmalig alle notwendigen Probemöglichkeiten, inklusive szenische Probe mit Originalkulissen, Orchesterprobesaal, Ballett- und Chorprobensäle, Einsing- und Stimmzimmer | Intendanzgebäude: Nutzfläche von 3.919 qm | Bestandsbau, der denkmalgerecht in seiner 50er-Jahre Fassung unter weitgehender Verwendung von aufgearbeiteten Originalbauteilen instandgesetzt wurde | Gesamtkosten rund  36 Mio €September 2016 | Probenzentrum und Intendanz der Staatsoper Unter den Linden sind baulich fertiggestellt | Repräsentanten von Politik und Kultur eröffnen den Probebetrieb |  Wiederaufnahme des Opernbetriebs für  Herbst 2017 vorgesehen | Probezentrum: Neubau auf dem Gelände des ehemaligen Magazingebäudes mit Gesamtkosten in Höhe von rund 68 Mio. €, 7.949 qm Nutzfläche, bietet erstmalig alle notwendigen Probemöglichkeiten, inklusive szenische Probe mit Originalkulissen, Orchesterprobesaal, Ballett- und Chorprobensäle, Einsing- und Stimmzimmer | Intendanzgebäude: Nutzfläche von 3.919 qm | Bestandsbau, der denkmalgerecht in seiner 50er-Jahre Fassung unter weitgehender Verwendung von aufgearbeiteten Originalbauteilen instandgesetzt wurde | Gesamtkosten rund  36 Mio €März 2016 | Pergamonmuseum - Arbeiten in den historischen Schichten der MuseumsinselMärz 2016 | Pergamonmuseum - Vor den Toren der Stadt Babylon - Das eingerüstete Ischtar-Tor